adMinistra.Torisches ~

  • bevor in ALLem was ich mach & plane,
    sich die Sache nicht rund & wohlig anFühlt –
    kann ich nicht wirklich die Türe hinter mir schließen
    &
    durch die Neue, halb Offene durchGehen – (bzw. -fahren)

    So war’s auch an der Zeit vor.zuSorgen / Finanzielles regeln / überFlüssiges ausMisten /
    noch brauchBares verSchenken,…usw.

  • … *last but not least* ~ DANKE ~ 

    https://youtu.be/rMuTXcf3-6A

     Gracias a la Vida v. Violeta Parra (dargeBracht v. Mercedes Sosa & Joan Baez)
    Gracias a la vida que me ha dado tanto
    Me dio dos luceros, que cuando los abro,
    Perfecto distingo lo negro del blanco
    Y en el alto cielo su fondo estrellado
    Y en las multitudes el hombre que yo amo
    Gracias a la vida que me ha dado tanto
    Me ha dado el oido que en todo su ancho
    Graba noche y dia, grillos y canarios,
    Martillos, turbinas, ladridos, chubascos,
    Y la voz tan tierna de mi bien amado
    Gracias a la vida que me ha dado tanto
    Me ha dado el sonido y el abecedario;
    Con el las palabras que pienso y declaro:
    Madre, amigo, hermano, y luz alumbrando
    La ruta del alma del que estoy amando
    Gracias a la vida que me ha dado tanto
    Me ha dado la marcha de mis pies cansados;
    Con ellos anduve ciudades y charcos,
    Playas y desiertos, montanas y llanos,
    Y la…
    Gracias a la vida que me ha dado tanto
    Me dio el corazon que agita su marco
    Cuando miro el fruto del cerebro humano,
    Cuando miro al bueno tan lejos del malo,
    Cuando miro al fondo de tus ojos claros
    Gracias a la vida que me ha dado tanto
    Danke an das Leben, das mir soviel gab: es gab mir zwei Augen,*
    öffne ich sie, unterscheide ich perfekt das Schwarze vom Weißen;
    &
    im hohem Himmel, seine sternenhelle Tiefe;

    &
    in der Menschenmasse, den Mann, den ich liebe.

    Danke an das Leben, das mir soviel gab: es gab mir den Ton & das ABCD.
    Damit denke
    &
    äußere ich die Wörter:

    „Vater“, „Freund“, „Bruder“ & „Licht“, den Weg der Seele beleuchtend,
    von ihm, den ich liebe.

    Danke an das Leben, das mir soviel gab: es gab mir das Gehör,
    das in seiner ganzen Weite aufnimmt -Tag und Nacht,
    Grillen und Kanarienvögel, Hämmer, Turbinen, Gebell, Regenschauer,
    &
    die so sanfte Stimme meines Allerliebsten.

    Danke an das Leben, das mir soviel gab: es gab mir das Herz, das erregt schlägt,**
    betrachte ich die Ernte menschlicher Ratio,
    betrachte ich das Gute, so fern vom Schlechten,
    schaue ich in die Tiefe
    deiner klaren Augen.

    Danke an das Leben, das mir soviel gab: es gab den Gang meinen müden Füßen.
    Mit ihnen lief ich in Städten
    &
    durch Pfützen,
    über Strände
    &
    durch Wüsten,

    in den Bergen
    &
    im Flachland
    &
    in deinem Haus,
    in deiner Straße, in deinem Hof.

    Danke an das Leben, das mir soviel gab: es gab mir das Lachen, es gab mir das Weinen.
    Mit ihnen unterscheide ich Glückseligkeit
    &
    Traurigkeit,
    die zwei Substanzen, die meinen Gesang formen,
    &
    euer Gesang, welcher derselbe Gesang ist,

    &
    der Gesang aller, der mein eigener Gesang ist.

    Danke an das Leben, das mir soviel gab.

    * zwei Lichtquellen
    ** das seinen Umriss /seine Kontur bewegt

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

2 Gedanken zu „adMinistra.Torisches ~“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s